LinkedIn Direktansprache: Das 5-Nachrichten-Skript für mehr Leads

|

LinkedIn Direktansprache nervt meistens. Wie kann man aber Personen direkt ansprechen –ohne lästig zu werden? Wie führt man Interessenten ins persönliche Gespräch – ohne lange Nachrichten hin und her zu schreiben? Das erfährst du in diesem Artikel. Und du bekommst eine Vorlage mit 5 Nachrichten zum kostenlosen Download. Einfach herauskopieren und loslegen.

Voraussichtliche Lesedauer: 9 Minuten

LinkedIn Direktansprache, um Leads oder Interessenten für euch zu begeistern, macht meistens eins:

Nerven.

Aber es gibt einen einfachen Weg, wie du LinkedIn Direktansprache so meisterst, dass Empfänger sich freuen, dass du dich meldest und eine echte Konversation entsteht.

Das Geheimnis:

Du brauchst nur ein einziges Skript mit einem systematischen Ablauf aus 5 Direktnachrichten, um die richtigen Personen ganz locker flockig und auf eine coole Art ins persönliche Gespräch zu führen (+ sie vielleicht zu Kunden zu machen).

Die 5 Schritte stelle ich in diesem Artikel vor. Das Skript bekommst du am Ende übrigens auch wieder fertig für dich vorbereitet zum Herunterladen und direkt Anwenden. (Lies hierzu auch: Aus Leads Kunden machen: 3+1 erprobte Hebel [+ Gratis Vorlagen])

LinkedIn Direktansprache: So nicht!

Jeder von uns kennt solche LinkedIn Direktnachrichten oder Kontaktanfragen wie „Hey Michael, ich habe gesehen, du nutzt auch LinkedIn. Wollen wir uns mal auf einen virtuellen Kaffee treffen und Synergien heben?“.

Oder noch schlimmer: Anonyme Massenmailings über den LinkedIn Sales Navigator oder irgendwelche Bots.

Das will keiner. Das geht deutlich besser und relevanter für beide Seiten! Denn Fakt ist:

LinkedIn Direktansprache ist ein wesentliches Tool im modernen B2B-Online-Marketing. Mit dem richtigen Ansatz könnt ihr effektiv Leads generieren und wertvolle Geschäftsbeziehungen aufbauen. 

Mit dem folgenden erprobten 5-Nachrichten-Skript fällt’s uns und vielen unserer Kunden leicht, Kontakte, denen sie helfen können, ins persönliche Gespräch zu führen.

Hier im Artikel gebe ich euch die Kurzversion an die Hand. In diesem Video gibt es weitere Erläuterungen, ein Beispiel und das gesamte Skript zum Herunterladen:

In 5 Schritten ins persönliche Gespräch – die Basis

Was ist Zweck und Ziel von diesem LinkedIn Direktnachrichten-Skript?

Wir wollen an alle Leads, die sich bei euch eingetragen haben – zum Beispiel für einen Lead Magneten – zunächst erst einmal eine Kontaktanfrage mit einer kurzen Nachricht senden. Das ist ein kluger Schachzug, denn die Leute haben damit ja schon bekundet, dass sie sich für euch und euer Thema interessieren.

Das Ziel ist es damit eine Konversation zu starten, um sie ins persönliche Gespräch zu führen.

Bevor wir uns die 5 Nachrichten genauer anschauen, müssen wir kurz die Basis legen: Eben eine Kontaktanfrage mit einer kurzen Nachricht an alle Leads senden, die sich bei uns eingetragen haben.

Das machen wir nach der sogenannten „Schuhverkäufer-Nachricht“.

Ihr kennt das, Ihr seid im Schuhladen und schaut euch um. Dann kommt der Verkäufer und fragt, ob er helfen kann. Und du sagst: „Nein danke. Ich schaue mich nur um.“ Der Verkäufer erwidert: „Alles klar, ich stehe da vorne an der Kasse. Wenn du mich brauchst, weißt du ja, wo du mich findest.“

Genau so machen wir das auf LinkedIn auch. Wir schicken also eine Kontaktanfrage an alle Leads, die sich bei uns eingetragen haben:

Hi [Name],
schön, dass du dir die [Thema Checkliste] runtergeladen hast. Ich wünsche dir viel Freude und Erfolg damit! Wenn du mal Fragen zu [Thema] hast, weißt du ja, wo du mich findest … 

Liebe Grüße
Dein [Name]

Das funktioniert unserer Erfahrung nach sehr gut. Darauf antworten die Leute schon super freundlich und bedanken sich.

Wenn die Person geantwortet hat, egal was, dann geht ihr in die folgenden 5 Schritte der Konversation.

Wichtig:

Alles was wir hier machen ist sogenanntes Erlaubnismarketing. Das heißt, wir gehen den Leuten nicht auf die Nerven. Sondern gehen immer nur einen Schritt weiter, wenn die Leute auf eine Nachricht reagieren und uns damit quasi die Erlaubnis geben, sie wieder zu kontaktieren.

Bedeutet im Umkehrschluss: Falls die Person zwischendurch abblockt, dann brechen wir die Konversation sofort ab.

Achtung:

Verfalle hier nicht in inhaltliche Tipps, sondern antworte immer nur kurz mit den Fragen dieses Skripts. Wir wollen keine Brieffreundschaft aufbauen, sondern immer an das übergeordnete Ziel der LinkedIn Direktansprache denken:

Möglichst schnell mit den Leuten am Telefon oder persönlich sprechen, um zu erkennen, ob wir wirklich helfen können.

Übrigens: Unten am Ende dieses Artikels kannst du das Direktansprache-Skript kostenfrei herunterladen. Darin bekommst du die „Schuhverkäufer-Nachricht“ und alle 5 Nachrichten als Copy-Paste-Vorlage. Und eine Beispiel-Konversation. (Download-Link unten am Ende dieses Artikels 👇).

Nachricht 1: Qualifizieren

Wenn jemand auf deine Kontaktanfrage nach der Schuhverkäufer-Nachricht geantwortet hat, gehst du den 1. Schritt der LinkedIn Direktansprache.

Das ist die Qualifizierung. Hierbei geht es darum, zu erkennen, ob die Person Teil deiner Zielgruppe ist und um den Engpass oder das Ziel, das sie haben könnte:

Eine gut formulierte Frage könnte lauten:

Klaro, immer gern, [Name] 🙂 Seid ihr denn [Eigenschaft des idealen Zielkunden]?

Oder:

Habt ihr [Engpass/Ziel]?

Dies eröffnet die Konversation auf eine relevante und zielgerichtete Art und Weise.

Dann wird die Person darauf etwas antworten oder eben auch nicht. Wenn sie antwortet, dann gehst du den 2. Schritt.

Die Informationen dieses Artikels kannst du dir auch im B2B! Marketing Podcast anhören:

LinkedIn Direktansprache-Nachricht 2: Nachqualifizieren

In der 2. Nachricht möchten wir noch einmal etwas nachqualifizieren. Und zwar wollen wir herausfinden, ob die Person den Zielzustand oder die Problemlösung, bei der wir helfen können, wirklich will:

Will sie den Engpass überhaupt wirklich lösen? Ist es ein wichtiges Thema für Sie?

Verstehe. Würdest du denn gerne [Zielzustand erreichen]?

Auch hier, wenn die Person antwortet, egal, ob kurz oder lang, gehen wir nicht in großartige inhaltliche Tipps rein! Sondern wir bleiben bei unseren kurzen, knackigen 5 Nachrichten.

Nachricht 3: Problembewusstsein validieren

In Schritt 3 wollen wir das Problembewusstsein validieren:

Hat die Person bereits ein Problembewusstsein oder ist sie noch auf der Trigger-Symptom-Bewusstseinsebene? Das heißt, besteht schon die Awareness dafür, dass ein Problem vorliegt?

Du kannst antworten:

Das kann ich gut nachvollziehen. 👍 Was fällt dir denn aktuell schwer daran, [Zielzustand zu erreichen]?

So erfahren wir, ob unser Gegenüber schon Dinge ausprobiert hat. Weiß er, dass man das Ziel erreichen kann?

Wenn die Person dir antwortet, folgt Nachricht Nummer 4.

LinkedIn Direktansprache-Nachricht 4: Offenheit für Hilfe validieren

Jetzt willst du validieren, ob die Person denn auch eine gewisse Offenheit dafür hat, Hilfe zu erhalten? Möchte die Person Hilfe bekommen?

Verstehe, [Name]. So geht’s erstmal vielen, lässt sich meist gut lösen. Wenn du magst, kann ich dir helfen, [Problem zu lösen]?

Eine solche Formulierung wirkt wie ein kleiner psychologischer Hebel und ist eine schöne Möglichkeit, die andere Person etwas zu entlasten. Denn man ist normalerweise nicht besonders offen, mit fremden Menschen über seine Probleme zu sprechen.

Deshalb gibt man den Leuten hier das Gefühl: „Das ist auf jeden Fall ein gängiges Problem. Du bist damit nicht alleine auf diesem Planeten.“

Wir signalisieren: „Ich kann dir helfen, das Problem zu lösen.“

Hier gibt es häufig die Rückfrage: „Wie könnte denn so eine Hilfe konkret aussehen?“

Bedeutet:

Und genau an dieser Stelle kann man Nachricht Nummer 5 der LinkedIn Direktansprache versenden – die Handlungsaufforderung und die Person ins Telefonat, ins persönliche Gespräch führen.

Nachricht 5: Handlungsaufforderung

Ziel ist es, die Person ins persönliche Gespräch zu führen.

Lass uns am besten mal 5 Minuten quatschen, ob und wie ich dir genau helfen kann. Wie ist deine Nummer?

Alternativ:

Passts dir morgen um XX oder YY Uhr?

So kann man direkt dafür sorgen, dass man eben keine große Brieffreundschaft startet und ewig hin und her schreibt. Sondern einfach direkt persönlich miteinander spricht.

Wenn man diese 5 Schritte wie beschrieben durchgeht und zudem noch mit der Basis startet (Stichwort „Schuhverkäufer-Nachricht“), dann hat man gute Chancen, dass man Leute, die offen sind für Hilfe, ins persönliche Gespräch führt.

Lade dir jetzt das Skript gratis herunter und wende die 5 Schritte sofort an:

Download: LinkedIn Direktansprache-Skript

LinkedIn Direktansprache: das 5-Schritte-Skript

Im Skript bekommst du kostenlos zum Download:

✅ die Basis-Konversation („Schuhverkäufer-Nachricht“)

✅ alle 5 Schritte für die Direktnachrichten

✅ eine Beispiel-Konversation

So kannst du die Tipps aus dem Artikel sofort anwenden, um neue Leads zu generieren:

Hier aktuell gratis herunterladen!

LinkedIn & B2B Online Marketing: Das könnte dich auch interessieren

Weitere Artikel und Videos zum Thema findest du auf unserem YouTube Kanal und hier:

LinkedIn Werbung schalten: Kosten, Formate, Beispiele [Voller Guide]

Das kostet LinkedIn Werbung [+ 8 Hebel für günstige Preise]

LinkedIn Ads Formate: Alles, was du wissen musst [Anleitung]

LinkedIn Ads Agentur: Wie du garantiert die richtige findest

LinkedIn Ads Tipps: 5 Hebel für noch bessere Anzeigen

LinkedIn Marketing-Strategie: 10 Tipps für gute Leads unter Marktpreis

LinkedIn Ads funktionieren nicht? Die einzigen 3 Gründe

LinkedIn Audience Network richtig nutzen durch eine Publisher Inclusion-Liste

LinkedIn Algorithmus: So nutzt man ihn richtig smart

LinkedIn richtig nutzen – 14 Tipps für erfolgreiches Netzwerken

Mehr Reichweite auf LinkedIn: Die 17+1 besten Maßnahmen

Der perfekte LinkedIn Post: 9+1 clevere Praxistipps

Aufträge über LinkedIn generieren: 8-Schritte-Checkliste

LinkedIn Recruiting: 2 neue Wege zu passenden Bewerbern

B2B-Marketing-Strategie: Die 7 Phasen erfolgreicher Lead-Generierung

Marketing für besseren Sales: Dieser Guide verändert alles.

Von MQL zu SQL: 5 Hebel, wie grüne Bananen saftig gelb werden

AI im B2B-Marketing: 3 irre Hebel mit ChatGPT & Co.

Demand Generation vs. Lead Generation: Warum du dich nicht entscheiden musst

B2B Online Marketing: 3 simple Schritte für Lead Generation durch Content

Zuletzt aktualisiert am 11. Juni 2024

5/5 - (9 votes)
Vorheriger

LinkedIn Audience Network richtig nutzen durch eine Publisher Inclusion-Liste

Ads funktionieren nicht? Die einzigen 3 Gründe [+ Lösung]

Nächster

Italian Trulli

Gratis: Dein Persönliche Werte Test

Die 8 Schritte in diesem kostenlosen PDF führen dich durch den Test für deine eigenen Werte. Damit du deine Werte klar benennen kannst und sie zu deinem Kompass im Leben werden.
Lade es dir jetzt herunter!

Du erhältst den Download-Link + 3 Hacks/Woche. Spam-frei. Stets abmeldbar.

Italian Trulli

Gratis: So erreichst du einfach und sicher deine Ziele 💪

Trage dich hier ein und ich schicke dir sofort die Materialien zum Formulieren deiner Ziele.

Du erhältst den Download-Link + 3 Hacks/Woche. Spam-frei. Stets abmeldbar.