Webinar erstellen: DIE Vorlage für erfolgreiches Webinar-Marketing

|

In diesem Artikel erfährst du, wie man ein Webinar erstellen kann, dessen Inhalte wirklich überzeugen und wie man dafür passende Teilnehmer gewinnt. Und: Warum solltest du lieber Live-Webinare durchführen, statt aufgezeichnete Evergreen-Webinare anzubieten? Außerdem bekommst du eine komplette Webinar-Präsentation-Vorlage zum kostenlosen Download.

Voraussichtliche Lesedauer: 8 Minuten

Webinare sind eine effektive Methode, um mit einer großen Anzahl von Menschen in Kontakt zu treten und potenzielle Kunden zu gewinnen.

Ich selbst halte regelmäßig Webinare ab. Oft auch am Sonntagvormittag. Der Webinar-Raum ist meistens auf 100 Teilnehmer begrenzt und immer rappelvoll.

In diesem Artikel möchte ich Schritt für Schritt erklären, wie du ein erfolgreiches Webinar erstellen kannst:

Wie füllst du dein Webinar mit vielen Teilnehmern, wie kannst du sie bis zum Ende im Webinar behalten und anschließend viele von ihnen zu guten Kunden machen?

Und wir klären die Frage, ob man lieber automatisierte Evergreen-Webinare oder Live-Webinare durchführen sollte.

Höre dir auch die Podcast-Folge zum Artikel an:

Ein Webinar erstellen: Das sind die 4 wichtigsten Conversions

Ein Webinar besteht aus 4 wichtigen Conversions:

  1. Opt-in Rate: Wie viele Leute, die du einlädst, melden sich tatsächlich zum Webinar an?
  2. Show-Up Rate: Wie viele der Angemeldeten erscheinen dann auch wirklich im Webinar?
  3. Retention Rate: Wie lange bleiben die Teilnehmer im Webinar?
  4. Conversion Rate: Wie viele Teilnehmer werden nach dem Webinar zu Interessenten, die sich beispielsweise für ein persönliches Gespräch oder einen Termin anmelden und zu guten Kunden werden?

Für jede dieser 4 Conversions gibt es in diesem Artikel hilfreiche Tipps, die du vermutlich noch nicht kennst.

Übrigens: Unten am Ende dieses Artikels kannst du den Tech-Marketing-Guide als PDF kostenfrei herunterladen. Darin bekommst du 11 Schritte für exzellentes Tech-Marketing, die dir sonst keiner sagt: Du erfährst, wie euer Unternehmen noch bessere Leads zu günstigen Preisen generieren und Leads in persönliche Gespräch führen kann. (Download-Link unten am Ende dieses Artikels👇).

Webinar erstellen – Conversion Nummer 1: Die Anmeldung zum Webinar

Um möglichst viele Menschen aus deiner Leads-Liste für dein Webinar zu gewinnen, empfehle ich:

Versende ab 7 Tage vor dem Webinar täglich eine Einladungs-E-Mail und starte so dein Webinar-Marketing.

In diesen E-Mails solltest du klar kommunizieren, was die Teilnehmer im Webinar lernen und mitnehmen werden. Beschreibe den Nutzen des Webinars gerne in den 5 Schritten, die in dieser Vorlagen-Präsentation enthalten sind. Diese kannst du dir kostenlos herunterladen.

Verlinke in den E-Mails auf eine Landingpage, auf der sich die Teilnehmer für das Webinar anmelden können. Die Seite sollte übersichtlich sein und nur den Call-to-Action für die Webinar-Anmeldung enthalten, keine Telefonnummereintragung o.Ä., um die Conversion-Rate zu erhöhen. (Lies hierzu auch: E-Mail-Liste aufbauen: 3 schnelle Wege, die funktionieren)

Conversion Nummer 2: Die Teilnahme am Webinar

Um die Show-Up Rate zu erhöhen, empfehle ich folgende 2 Dinge:

  1. Sende allen angemeldeten Teilnehmern zusammen mit der Anmeldebestätigung ein Workbook für das Webinar. Dadurch investieren sie bereits vorab mental in die anstehende Veranstaltung. Sie wissen, was sie erwartet und können sich darauf vorbereiten. Dies wirkt sich psychologisch sehr stark aus.
  2. Sende die Einlass-E-Mail etwa 15 Minuten vor Beginn des Webinars nicht nur an die angemeldeten Teilnehmer, sondern auch an deinen gesamten E-Mail-Verteiler. Also an alle Kontakte, für die das Webinar relevant ist. Dadurch erhöhst du die Teilnehmerzahl signifikant.

Webinar erstellen – Conversion No. 3: Wie lange bleiben Teilnehmer im Webinar?

Baue deine Webinare im Listicle-Stil auf. Benenne also den Titel „Die 5 Schritte für [Zielgruppe] für [gewünschten Zielzustand]“.

Und im Webinar selbst gehst du diese 5 Schritte dann nacheinander durch.

Der letzte und 5. Schritt kommt ganz am Ende. Dazwischen kannst du dann Praxisbeispiele und Testimonials von anderen Kunden zeigen sowie dein Angebot vorstellen und einen Call-to-Action zum persönlichen Gespräch setzen.

Wichtig ist, dass die 5 Schritte wirklich enorm guten, nützlichen und wertvollen Content für deine Zielgruppe enthalten. Nur dann bleiben sie wirklich bis zum Ende dran.

Den exakten Ablauf siehst du ganz genau in der Präsentations-Vorlage, die du dir gratis herunterladen kannst.

Conversion Nummer 4: Teilnehmer in Interessenten und Kunden konvertieren

Nach dem Webinar möchtest du sicherstellen, dass möglichst viele Teilnehmer einen Termin für ein persönliches Gespräch buchen.

Hierzu 2 Tipps:

  1. Du solltest den Teilnehmern während des Webinars einen guten Grund geben, mit dir oder deinem Team zu sprechen. Erkläre, welche Vorteile ein Gespräch für sie hat, selbst wenn sie danach keine Kunden werden sollten.
  2. Du solltest nach dem Webinar 3 E-Mails an alle Teilnehmer senden: eine direkt nach dem Webinar, eine am nächsten Tag und eine am übernächsten Tag. In diesen E-Mails solltest du nochmals kurz und prägnant erklären, warum es sich lohnt, ein Gespräch zu führen, und natürlich einen Link zu deinem Terminbuchungstool setzen.

Hier geht's zum Video zum Artikel – für alle, die lieber ein kurzes Video schauen, als lesen: 😉

Webinar erstellen: Evergreen- vs. Live-Webinar

Eine häufige Frage im Webinar-Marketing:

„Sollten wir nicht einfach automatisierte Evergreen-Webinare statt Live-Webinare machen?“

In der Theorie mag das verlockend sein, aber in der Praxis funktionieren Live-Webinare in der Regel viel besser.

Menschen merken einfach, ob ein Webinar aufgezeichnet ist oder nicht.

Daher empfehle ich, zunächst 5–10 Live-Webinare zu machen, um zu lernen und herauszufinden, welche Themen deine Zielgruppe wirklich interessieren. Später kannst du dann eventuell auf automatisierte Evergreen-Webinare umsteigen, aber das erfordert fortgeschrittenes Wissen und Erfahrung.

Mehr solcher Inspirationen habe ich im folgenden PDF zusammengestellt, das aktuell noch gratis heruntergeladen werden kann:

Wie Tech-Entscheider Zielkunden-Leads günstig generieren und automatisiert ins Gespräch führen: 11 Hebel

Webinar erstellen: Tech Marketing Guide zum kostenlosen Download

11 starke Hebel wie Tech-Unternehmen

➡️ gute Leads zu günstigen Preisen generieren.

➡️ die idealen Zielkunden anziehen durch Marketing mit System.

➡️ in 3 simplen Schritten das Vertrauen von Interessenten gewinnen.

Hier aktuell gratis herunterladen!

LinkedIn & B2B Online Marketing: Das könnte dich auch interessieren

Weitere Artikel und Videos zum Thema findest du auf unserem YouTube Kanal und hier:

Demand Generation vs. Lead Generation: Warum du dich nicht entscheiden musst

LinkedIn Werbung schalten: Kosten, Formate, Beispiele [Voller Guide]

LinkedIn Ads Formate: Alles, was du wissen musst [Anleitung]

Das kostet LinkedIn Werbung 2023 [+ 8 Hebel für günstige Preise]

LinkedIn Ads Agentur: Wie du garantiert die richtige findest

LinkedIn Algorithmus: So nutzt man ihn richtig smart

LinkedIn richtig nutzen – 14 Tipps für erfolgreiches Netzwerken

Mehr Reichweite auf LinkedIn: Die 15 besten Maßnahmen

Der perfekte LinkedIn Post: 3+1 clevere Praxistipps

Aufträge über LinkedIn generieren: 8-Schritte-Checkliste

B2B Online Marketing: 3 simple Schritte für Lead Generation durch Content

Fragen & Antworten 💡

Was versteht man unter einem Webinar?

Ein Webinar ist ein Online-Seminar, bei dem Teilnehmer über das Internet an einem Vortrag, einer Präsentation oder einer Schulung teilnehmen können. Es findet meist in Echtzeit statt und ermöglicht Interaktion zwischen dem Veranstalter und den Teilnehmern.

Welche technischen Voraussetzungen benötige ich, um ein Webinar zu erstellen?

Du benötigst eine stabile Internetverbindung, eine Webinar-Plattform oder -software (z.B. Zoom oder WebinarJam), ein Mikrofon und eine Webcam. Zudem ist es wichtig, dass du dich mit der Bedienung der ausgewählten Plattform vertraut machst.

Wie gewinne ich viele Teilnehmer für mein Webinar?

Nutze eine effektive Einladungsstrategie, um möglichst viele Menschen aus deinem Netzwerk anzusprechen. Verwende Social-Media-Kanäle, E-Mail-Marketing und andere Marketingmethoden, um dein Webinar zu bewerben. Betone den Nutzen und Mehrwert, den die Teilnehmer daraus ziehen können.

Wie gestalte ich den Inhalt meines Webinars ansprechend und interessant?

Achte darauf, dass der Inhalt relevant und nützlich für deine Zielgruppe ist. Strukturiere das Webinar klar, verwende visuelle Unterstützung wie Präsentationen oder Videos und baue Interaktionen ein, z.B. durch Fragen an die Teilnehmer oder Umfragen.

Welche Rolle spielt die Nachbereitung eines Webinars?

Die Nachbereitung ist entscheidend, um die gewonnenen Leads zu konvertieren. Versende Follow-up-E-Mails, um das Interesse aufrechtzuerhalten und weitere Aktionen zu initiieren. Analysiere auch die Daten deines Webinars, um Verbesserungspotenzial für zukünftige Veranstaltungen zu identifizieren.

Was kostet ein Webinar?

Webinare sind für die Teilnehmer meist komplett kostenlos. Will man ein Webinar durchführen, fallen ggf. Kosten für die Plattform an, auf der man das Webinar abhält. Die Pro-Version von Zoom kostet beispielsweise 139,90 € im Jahr.

Zuletzt aktualisiert am 11. Januar 2024

5/5 - (14 votes)
Vorheriger

Bei Google ganz oben erscheinen: Mit diesen 3 Schritten auf Platz 1

AI im B2B-Marketing: 3 irre Hebel mit ChatGPT & Co.

Nächster

Italian Trulli

Gratis: Dein Persönliche Werte Test

Die 8 Schritte in diesem kostenlosen PDF führen dich durch den Test für deine eigenen Werte. Damit du deine Werte klar benennen kannst und sie zu deinem Kompass im Leben werden.
Lade es dir jetzt herunter!

Du erhältst den Download-Link + 3 Hacks/Woche. Spam-frei. Stets abmeldbar.

Italian Trulli

Gratis: So erreichst du einfach und sicher deine Ziele 💪

Trage dich hier ein und ich schicke dir sofort die Materialien zum Formulieren deiner Ziele.

Du erhältst den Download-Link + 3 Hacks/Woche. Spam-frei. Stets abmeldbar.